20. Oktober 2016 - Verein setzt Fokus auf Mobilität

Der Verein stellt in einem Pressegespräch sein neues Erscheinungsbild mit Abkürzung „REMO“ vor. Dieses wurde von der BFG Media Group aus Aulendorf erarbeitet. Mit dem neuen Logo geht die Verlagerung des Schwerpunkts einher: Bisher stand das LEADER-Förderprogramm im Vordergrund. In nächster Zeit soll zusätzlich verstärkt die Regionalentwicklung in den Fokus gerückt werden.

„Die Regionalentwicklung soll nicht nur einzelne Projektträger unterstützen, sondern unsere gesamte Region Mittleres Oberschwaben weiterbringen“ sagt Daniel Steiner, Bürgermeister von Wolpertswende und Vorsitzender des Vereins. Deshalb starten die Mitgliedsgemeinden gemeinsam das „Projekt Mobilität“, mit dem Ziel, das Mobilitätsangebot in unserer Region zu verbessern. Die Gemeinden beauftragten die REMO-Geschäftsstelle damit, ein Konzept zu erstellen. Fachlich unterstützt wird die Geschäftsstelle dabei von Bernhard Schultes, Netzwerk Oberschwaben GmbH.

Das Konzept soll u. a. Ergänzungsangebote zum öffentlichen Nahverkehrsnetz aufgreifen. Gedacht ist dabei an Bürgerbusse, Carsharing-Modelle und Rufbusse. Auch die E-Mobilität wird Teil der Überlegungen, in dem die E-Ladeinfrastruktur bzw. E-Fahrzeuge unter die Lupe genommen werden. Ziel ist, die Wünsche, Erfahrungen und Vorhaben der einzelnen Gemeinden zu bündeln und daraus konkrete Projekte zu bilden.