E-Ladeinfrastruktur im Mittleren Oberschwaben

Die REMO-Gemeinden planen in den den nächsten 12 Monaten an 37 Standorten 42 Ladesäulen (davon 34 Normalladestationen und 8 Schnellladestationen) zu installieren. Dafür stellen die Städte und Gemeinden gemeinsam einen Antrag zum Förderprogramm "Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge". Bei einem positiven Bescheid ist eine Förderung von 40 % zu erwarten.

Übersicht Ladeinfrastrukturplanung REMO

Grundlage für den Antrag

Beim Aufbau der Ladeinfrastruktur wird insbesondere Wert darauf gelegt, dass die Ladesäulen mit anderen kompatibel sind. Sie sollen an die Ladesäulen angepasst werden, die im Bodenseekreis und im Landkreis Ravensburg für das sog. emma-Projekt errichtet wurden. Bei der Ausarbeitung des Förderantrags wirkte Bernhard Schultes von Netzwerk Oberschwaben GmbH mit, der als Projektleiter das emma-Projekt begleitete.