16. Februar 2018 - Start des projeKts "Räuber in Oberschwaben"

Es ist ein Thema, das Oberschwaben schon lange bewegt: die Geschichte der oberschwäbischen Räuberbanden treibt zwar oft bizarre Blüten. Doch besonders die Forschung und Publikationen des Bad Waldseer Stadtarchivars Michael Barczyk haben für eine sachdienliche Sicht auf Schwaaz Vere und Konsorten in Oberschwaben gesorgt. In Vorbereitung auf ein „Schwaaz Vere-Jahr 2019“ soll nun die Übersetzung des Themas in erlebnisreiche Tourismus-Angebote am Pfrunger-Burgweiler Ried gemeinsam mit Vermietern und Gastronomen gelingen.

Die Gemeinden Ostrach, Königseggwald und Riedhausen haben das Konzept als LEADER-Projekt eingereicht und versprechen sich davon neue Impulse und Angebote für einen nachhaltigen Tourismus am Pfrunger-Burgweiler Ried. Die Initiativgruppe Tourismus nimmt nun Ihre Arbeit auf.

Dazu findet am 26. Februar 2018 der Auftakt-Workshop der Gastgeber (gewerblich und privat) im Landhotel Alte Mühle in Waldbeuren statt. Interessenten aus den Riedgemeinden sind herzlich willkommen und informieren sich am besten vorab bei der Projektleiterin Henrike Müller unter Telefon 0160 95556989 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vernetzungsprojekt Räuber in Oberschwaben klein

Das Vernetzungsprojekt „Räuber in Oberschwaben“ setzt das Pfrunger-Burgweiler Ried
auch für den Tourismus in Szene (Bild: Klaus Reckmann)