27. März 2018 - Umsetzung des Projekts "räuber in oberschwaben"

Es ist ein Thema, das Oberschwaben schon lange bewegt: die Geschichte der oberschwäbischen Räuberbanden, zu denen auch Schwaaz Vere und seine Kumpanen zählen. Das Thema der „Räuber in Oberschwaben“ ist kulturhistorisch bereits umfassend ausgearbeitet und nun gilt es, das vorhandene Wissen so aufzubereiten, dass daraus neue Impulse und Angebote für einen nachhaltigen Tourismus am Pfrunger-Burgweiler Ried geschöpft werden können. In diesem Zusammenhang soll das Jahr 2019 zum Themenjahr „Schwarzer Vere“ werden.

Die Gemeinden Ostrach, Königseggwald und Riedhausen haben das Konzept als LEADER-Projekt eingereicht und befinden sich gemeinsam mit den Tourismusanbietern derzeit in den Planungen für das Tourismuskonzept „Räuber in Oberschwaben“. Um möglichst vielfältige Maßnahmen zu erarbeiten und umzusetzen und somit die Imagebildung rund um das Pfrunger-Burgweiler Ried zu stärken, fand bereits im Februar der Auftakt-Workshop der Gastgeber (privat und gewerblich) statt. Zur Umsetzung der erlangten Ideen in zielgruppengerechte Tourismusangebote, wird am 23.04.2018 ein zweiter Workshop im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf stattfinden.

Weitere Interessierte sind herzlich willkommen und informieren sich am besten vorab bei der Projektleiterin Henrike Müller unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!