16. mai 2019 - bürgerinnen und bürger setzen zeichen für europa

Insgesamt 600 Bürgerinnen und Bürger setzten am Europatag, 9. Mai 2019 bei der Bürgeraktion "Wir stehen für Europa" auf dem Marktplatz in Bad Saulgau ein Zeichen für Europa. Die überparteiliche Veranstaltung war von insgesamt 16 Partnerschaftsvereinen aus den Landkreisen Biberach, Ravensburg und Sigmaringen initiiert worden. Sprecher und Hauptinitiator der Aktion war Karl-Heinz Bleicher, der die Veranstaltung im Vorfeld zur anstehenden Europawahl organisierte. Neben dem Ersten Beigeordneten der Stadt Bad Saulgau, Richard Striegel und Landrätin Stefanie Bürkle war auch Annette Ruess von der Bürgerinitiative Pulse of Europe beeindruckt über die Anzahl der Teilnehmer. Karl-Heinz Bleicher begründete in seiner Pro-Europarede, dass sich weltweite Herausforderungen wie Klimawandel, Migration und Umweltschutz nur gemeinsam lösen lassen und verdeutlichte, dass wir nicht weniger, sondern mehr Europa benötigen und eine europäische Union, die für Frieden und Freiheit eintritt. Er appellierte: "Was immer du wählst, wähle Europa!"

Auch die Teilnehmer der Aktion hatten die Möglichkeit eine Stellungnahme zu Europa abzugeben. „Europa ist mir wichtig, weil..“ „…man hier in Frieden und Freiheit leben kann.“ oder „… hier ohne Grenzkontrollen reisen kann.“ – waren beispielsweise Statements der Besucher. Neben den musikalischen Umrahmungen des Bläserensembles vom Musikverein Marbach und dem Streichorchester der Musikschule Bad Saulgau wurde das Publikum auch durch die selbstgeschriebenen Songs des Sängerduos Anna und Fiona sowie durch den Liedermacher Michael Skuppin unterhalten. Schülerinnen und Schüler des Pro-Gymnasiums Altshausen brachten ihre Gedanken zu Europa in Form eines Gedichts ein. Zum Abschluss der Aktion stimmten alle Musiker sowie die Chöre vom Oberschwäbischen Chorverband gemeinsam mit allen Teilnehmern die Europahymne an.

Bürgeraktion Europatag19 Bürgeraktion2 Europatag19 Bürgeraktion3 Europatag19
© REMO e.V.

REMO hatte bei der Veranstaltung gemeinsam mit der >> Nachbar-LEADER-Aktionsgruppe Oberschwaben einen Informationsstand, um über die Projekte und Möglichkeiten zu berichten, die durch europäische Fördergelder im Ländlichen Raum umgesetzt werden können.