Projekte in Antragstellung

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Projekten, die bereits einen positiven LSK-Beschluss erhalten haben. Die Antragssteller befinden sich derzeit in der Antragstellung für die Bewilligung Ihres Projekts.

Adventure Golf Anlage in Aulendorf

Ort: Aulendorf
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Das Vorhaben umfasst den Bau bzw. die Gestaltung einer Adventure Golf Anlage auf einer freien Fläche neben dem Hofgut Tiergarten in Aulendorf. Insgesamt soll ein - mit 18 vielseitig modellierten Bahnen aus naturidentischem Kunstrasen versehener Golfpark - mit natürlichen Hindernissen und anspruchsvollen Geländeverformungen erstellt werden. Zur Ausführung kommen eine Modellierung des heute ebenen Geländes und die Einbeziehung von Wasserflächen.

Das Projekt stellt für den Projektträger eine Existenzgründung dar. Es wird die E-Mobilität Infrastruktur gefördert durch das Errichten einer Ladesäule für E-Bikes. Zudem ist das Angebot unteranderem für den Familientourismus ausgelegt und fördert die Gesundheit durch Sport / Bewegung und Spaß in der freien Natur und bietet außerdem eine barrierefreie Möglichkeit der Freizeitunterhaltung.

MoMo – Moor-Mobil

Ort: Wilhelmsdorf
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Für Kinder und Jugendliche aus der Umgebung Ostrach/Landkreis Sigmaringen ist es aus logistischen Gründen schwierig, die Angebote des Naturschutzzentrums Wilhelmsdorf (am Südende des Rieds) zu nutzen. Das MoMo soll für die breite „junge“ Öffentlichkeit im Rahmen von verschiedenen Angeboten im Rahmen des nachhaltigen Tourismus aber auch für Schulklassen aus den Landkreisen SIG, RV und FN  zur Verfügung stehen, Für naturpädagogische Ferienprogramme und Führungen für die Öffentlichkeit durch die Moorführer*innen des Naturschutzzentrums soll das MoMo als erweitertes Angebot zur Verfügung stehen. Der Bauwagen soll Treffpunkt/Start und Standort dieser erweiterten Angebote im nördlichen Ried sein.

Mit dem Moor-Mobil MoMo wird die Möglichkeit geschaffen, einer breiten Öffentlichkeit aller Altersklassen mit naturpädagogischen Methoden und im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE den besonderen Lebensraum Moor, seine ökologische und seine Bedeutung für den Natur- und Artenschutz, den Klimaschutz und den Hochwasserschutz zu vermitteln. Für Kinder und Familien mit Kindern wird hier auf spielerische und unterhaltsame Weise Wissen über den Lebensraum Moor und seine Bewohner vermittelt. Der Bauwagen kann als ergänzende Maßnahme für das Konzept „Moor & Magie“ gesehen werden.

Neubau Dienstleistungsgebäude Ortsmitte Altshausen

Ort: Altshausen
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Mit diesem Bauprojekt wird ein Dienstleistungsgebäude entstehen in dem zukünftig bis zu 8 Arbeitsplätze unterbracht werden können. Im Außenbereich wird unter dem überbauten Bereich ein Stellplatz mit E-Ladesäule, sowie der Eingang entstehen. Im Erdgeschoss ist der Eingangsbereich der zugleich als Aufenthalt mit Teeküche genutzt werden soll, zudem gliedern sich hier die sanitären Einrichtungen (Herren-WC und Barrierefreie Damentoilette) sowie der Besprechungsraum an. Über die Treppe gelangt man in das Obergeschoss das als großer Büroraum genutzt werden soll, entlang der Achsen wäre der Raum abtrennbar falls die Situation dies später erfordern sollte. Durch attraktive Arbeitsplätze in einem modernen nachhaltigen Gebäude kann trotz dem vorherrschenden Fachkräftemangel davon ausgegangen werden, dass qualifizierte motivierte Arbeitnehmer gefunden werden, die in einem positiven Umfeld in direkter Kernlage gerne arbeiten.

Das Projekt kann als Gründungsförderung und Diversifizierung im Handwerk gesehen werden. Durch das Engagement als Ausbildungsbetrieb ist vorgesehen den Betrieb auch in Schulen vorzustellen. Dies geschieht im Moment schon an weiterführenden Schulen und Hochschulen, hier werden neben den offenen Stellen für Absolventen auch Praktika, Nebenjobs und Bachelorarbeiten angeboten. Die neuen im Erdgeschoss barrierefreien Räumlichkeiten schaffen die Möglichkeit Mitarbeiter, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind oder solche mit Beeinträchtigung einen Arbeitsplatz anbieten zu können.

Bausteinmetz Kramer – Betriebssicherung und -erweiterung

Ort: Spöck
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Geplant ist der Neubau einer eigenen Werkstatt mit Steinbearbeitungsmaschinen und Kran in Ostrach-Spöck. Dazu werden folgende Spezialmaschinen angeschafft: fahrbare Brückensäge zur Bearbeitung von großformatigen Natursteinplatten wie Granit und Marmor; eine dazu passende Ablängsäge sowie ein Einträger Brückenlaufkran. Eigene Spezialmaschinen ermöglichen eine flexiblere Produktion, eine bessere Anpassung an die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Saisonzeiten (Baustellen). Die Funktionen – Lagerung auf Kugeldrehverbindungen, Führungen des Sägesupporters, Präzisionsführungen sowie der Einsatz eines Krans sorgen für gesundheitliche Entlastung der Mitarbeiter/innen, da schwere Lasten maschinell unterstützt werden. Durch die steigende Auftragslage werden zusätzliche Mitarbeiter benötigt, die aber durch die „externe“ abendliche Fertigung nicht eingestellt werden können (fremder Standort, Arbeitszeiten außerhalb Kernarbeitszeit, usw.) Für den Aufbau von weiteren Kapazitäten werden zusätzliche Mitarbeiter/innen benötigt, die wiederum einen Maschinenpark benötigen, der wiederum eine Halle benötigt. Erst der Maschinenpark und die erforderliche Infrastruktur ermöglichen die dringend benötigten Neueinstellungen.

Das Projekt kann als Gründungsförderung und Diversifizierung im Handwerk gesehen werden. Familie Kramer wird durch die Sicherung des Standorts Ostrach die Kooperation mit örtlichen Betrieben verstärken. Die Kommunikation zum Ostrachtal-Schulzentrum wird u.a. durch die Teilnahme am Ausbildungsforum Schule / Betriebe / Gemeinde verstärkt. Außerdem will der Projektträger am Projekt „Sprachbildung & Integration“ beteiligen und einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz anbieten.

Hierbleiben ... Spuren nach Grafeneck

Ort: Grafeneck
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

 Mit einem Bus werden 25 Orte in bzw. in der Nähe der 11 LEADER-Regionen angefahren. Grafeneck selbst ist Teil dieser 25 Orte. Der Bus fährt mit dem inklusiven Ensemble vom Theater, Requisiten, Bühnenbild, Kunstobjekten, etc. direkt vor Ort, wo gemeinsam mit lokalen Akteuren und Institutionen, insbesondere Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, eine schauspielerische Aktion umgesetzt wird. Der Bus verweilt dabei mehrere Stunden an einem markanten, zentralen Platz und bietet verschiedene Begegnungen mit dem Ensemble, sodass möglichst viel Laufpublikum erreicht wird. Der Auftakt des Projekts ist für den 06. Mai 2020 auf dem Reutlinger Marktplatz im Rahmen des inklusiven Kulturfestivals ‚Kultur vom Rande‘ geplant.

Durch das Projekt wird ein interkommunales Kooperationsprojekt geschaffen. 11 LEADER-Regionen beteiligen sich an dem Projekt. Das Projekt schafft ein neues Angebot in der Regional- und Soziokultur, indem Bürger mit Kunst-/Kulturschaffenden zusammenarbeiten und gleichzeitig in die kulturelle Infrastruktur investiert wird. Zudem unterstützt das Projekt die Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Natürlich - Bildungsstätte mit Pensionsbetrieb

Ort: Kreenried
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Der vorhandene Wohnbereich des Hauses soll zu einem Kursort mit Übernachtungsmöglichkeit und Selbstversorgerküche umgebaut werden. Hier sollen Kurse zur Bildung, vor allem im Bereich Nachhaltigkeit, Natur, Gesundheit und Lebensgestaltung stattfinden. Die Gruppen sollen sich größtenteils selbst versorgen. Die Ausstattung soll schlicht, natürlich und minimalistisch sein. Es wird nicht nur das eigene Kursangebot angeboten, sondern es gibt auch eine Plattform für selbständige Dozenten, inkl. der kompletten Kursabwicklung und der Vermittlung von lokalen Lebensmittelproduzenten bzw. Caterern. „Leerstände“ sollen mit Rad-, Wander- und nachhaltigem Tourismus belegt werden. Außerdem werden Planungen und Konzepte für Gelände und soziale Projekte (z.B. Ganztagesbetreuung in Schulen) erstellt.

Das Projekt stellt für den Projektträger eine Existenzgründung dar. Für vernachlässigte Streuobstbestände erfolgt zudem die Entwicklung und Implementierung von neuen Pflege- und Nutzungskonzepten. Der Projektträger bietet Bildungsmaßnahmen im Bereich Kulturlandschaftspflege für Landbewirtschafter und Verbraucher sowie eine Angebots- und Qualitätsentwicklung für die Bereiche Familien-, Gesundheits-, Wander- und Radtourismus.

s'Hofcafé Härle

Ort: Laubbach
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Ziel des Projektes ist es, den Verbrauchern moderne Landwirtschaft näher zu bringen. Deshalb hat sich der Projektträger entschlossen eine Einkehrmöglichkeit für Radfahrer, Familien und sonstigen Besuchern zu ermöglichen. Hierbei haben sie dann auch die Möglichkeit regionale Produkte zu erwerben. Ein Schwerpunkt des Hofcafés soll die Bäckerei sein. Im Kernort Ostrach befindet sich derzeit keine Bäckerei mit eigener Brotherstellung. Der Projektträger will dadurch, die Grundversorgung von Brot und Kleingebäck, für die Bevölkerung wieder sicherstellen. Hierbei legt der Projektträger großen Wert auf Transparenz und Zutaten aus der Region.

Für die Ortschaft Laubbach bzw. für die Gemeinde Ostrach entstehen ein neuer Treffpunkt und neue Räumlichkeiten für Veranstaltungen sowie für Familienfeiern. Zusätzlich bietet der Projektträger selbst hergestelltes Milchspeiseeis aus eigener Milch an. Die selbst gebackenen Kuchen und Torten im „Landfrauenstyle“ sollen ein weiterer Blickfang im Hofcafé werden. Um die Öffentlichkeitsarbeit zu verstärken, bietet der Projektträger für Schulen und Kindergärten in Kooperation mit dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb, Hofführungen mit anschließendem verarbeiten von den Rohstoffen der Landwirtschaft an. Zum Beispiel der Weg von den Rohstoffen zum fertigen Pfannenkuchen.

umweltschonendes nährstoffmanagement für landwirtschaftliche betriebe durch geodifferenzierte bodenbeprobung "smart farming"

Ort: Hochdorf
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 6
Beschlussdatum:
2.7.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Es soll eine Nährstoffbörse aufgebaut werden, die das Ziel verfolgt möglichst viel Güllefeststoff in Biogasanlagen zu verwerten oder Überschüsse möglichst regional und sachgerecht zu verwenden. Zum einen um Ressourcen zu schonen und zum anderen zur Minderung des CO²-Ausstoßes, sowie der Minderung der Ammoniak-/Geruchs-Emissionen. Außerdem sollen regelmäßige Bildungsveranstaltungen für Landwirte stattfinden, um über umwelt- und ressourcenschonende Düngung, sowie die aktuelle gesetzliche Situation und mögliche Lösungen für die landwirtschaftlichen Betriebe aufzuklären

Das Projekt kann als Gründungsförderung und Diversifizierung in der Landwirtschaft gesehen werden. Es soll eine neue Firma gegründet werden und es entstehen neue Arbeitsplätze. Zudem werden neue noch nicht vorhandene Dienstleistungsangebote für die regionale Landwirtschaft geschaffen.

Neubau einer Lager- und Maschinenhalle mit Nebenräumen

Ort: Eberhardzell
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 5
Beschlussdatum:
19.2.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Aufgrund des wirtschaftlichen Wachstums eines Unternehmens aus dem Bereich Landschaftsbau und Forst soll eine neue Lager- und Maschinenhalle errichtet werden. Die Halle ist als Vollholzhalle aus Leimholzbindern mit Massivholzdecken und Photovoltaik vorgesehen. Zusätzlich soll eine Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge entstehen. Durch den Einbau einer Zisterne und die Integration einer Dieseltankstelle werden sowohl der Trinkwasserverbrauch als auch die Fahrten zu Tankstelle und Waschanlage reduziert und somit die betriebliche CO2-Bilanz verbessert.

Das Projekt umfasst eine Existenzfestigung des bestehenden Betriebs. Durch die Installation einer E-Ladesäule erfolgt ein Beitrag zur flächendeckenden E-Mobilitätsinfrastruktur in der Region.

Maschine zur Herstellung des neuen innovativen Wand/Holzsystems

Ort: Eichstegen
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 5
Beschlussdatum:
19.2.2019
Projektstatus:
positiver LSK-Beschluss, in Antragstellung

Mit Hilfe der Maschine für den Holzbau können Wandpfosten rationeller, wirtschaftlicher und preisgünstiger produziert werden. Die komplette Holzkonstruktion für das neu entwickelte energie- und ressourcenschonende Holzhaussystem kann ohne Leim hergestellt werden. Durch die Erstellung von Mustercontainern bietet sich Studenten, Schülern und Auszubildenden die Möglichkeit, sich mit der Verhaltensweise von natürlichen Materialien näher auseinanderzusetzen. Junge Menschen sollen als Fachkräfte für die Arbeit mit natürlichen Materialien wie Holz, Lehm und Stroh gewonnen werden.

Das Projekt kann als Existenzfestigung des bestehenden Unternehmens gesehen werden und stellt ein Kooperationsprojekt zwischen einem Handwerksbetrieb und Schülern bzw. Jugendlichen dar. Die Mustercontainer ermöglichen ein Demonstrations- und Mitmachzentrum für das Handwerk. Zusätzlich werden innerhalb des Projekts Potenzial- und Machbarkeitsstudien für Projekte im Bereich Wärme durchgeführt.

Naturraum blau

Ort: Bad Waldsee-Volkertshaus
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 4
Beschlussdatum:
12.7.2018
Projektstatus:
Antrag gestellt, Warten auf Bewilligung

In Volkertshaus errichtet ein privater Antragsteller eine Färbewerkstatt mit Räumlichkeiten für Workshops zum Thema Umwelt- und Bauernhofpädagogik. Ein ehemaliger Hühnerstall soll dafür zu historischen Gewächshäusern umgebaut werden. Für die Färbungen, die durchgeführt werden sollen, werden unterschiedliche Färbepflanzen angebaut. Die Räumlichkeiten sollen zusätzlich für Ausstellungen und weitere naturnahe kulturelle Veranstaltungen genutzt werden. Im Obstgarten werden die bestehenden Obstbäume um Neubepflanzungen erweitert. Später werden die Früchte geerntet, verarbeitet und gelangen in Form einer „Obstsolawi“ an den Verbraucher.

Das Projekt stellt für den Projektträger eine Existenzgründung dar. Zusätzlich erfolgen Investitionen in die kulturelle Infrastruktur. Für die bestehenden Streuobstbestände werden neue Pflege- und Nutzungskonzepte ausgearbeitet. Neben der Produktentwicklung durch die Schaffung von Spezialitäten werden innerhalb des Projekts modellhafte Formen der Landbewirtschaftung gefördert.

Schaukäserei Melillo

Ort: Bad Saulgau-Haid
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus
Projektaufruf: 3
Beschlussdatum:
28.11.2017
Projektstatus:
Antrag gestellt, Warten auf Bewilligung

Das Projekt umfasst insgesamt drei Teilbereiche. Das ehemalige Gasthaus Engel in Haid wird zu einer Trattoria mit Terrasse umgebaut und es werden Speisen im Rahmen der selbstproduzierten Käsespezialitäten angeboten. Die ehemalige Feldscheune soll zu einer Schaukäserei umgebaut werden. Die Räumlichkeiten werden auch für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie sonstige Veranstaltungen genutzt. Aus heimischer Milch produzierter italienischer Weichkäse soll direkt ab Produktion verkauft werden.

Melillo Umbau Entwurf

Mit dem Projekt werden neue Erlebnisbereiche geschaffen, die die Attraktivität der lokalen Gastronomie erhöhen. Das Projekt stellt eine Existenzerweiterung dar, die durch die Schaffung von Spezialitäten eine Produktentwicklung hervorruft. Mit der entstehenden Angebotsentwicklung und den neuen Vermarktungsmaßnahmen sollen neue Urlauber gewonnen werden. Weitere Informationen unter www.mozzarella-melillo.de.