Bisherige Aktivitäten

Nachfolgend stellen wir unsere bisherige Aktivitäten in der Regionalentwicklung vor. Unser Anliegen dabei ist es, nach und nach die Region Mittleres Oberschwaben zusammenzuführen und zu stärken. Der Regionalentwicklungsprozess entsteht und lebt von den Menschen, die ihn mitgestalten.

 

Mai 2017: 1. REMO-Netzwerktreffen

Zusammentreffen der Akteure an einem Runden Tisch zum Thema E-Erfahrungstour. Weitere REMO-Netzwerktreffen sind in regelmäßigen Abständen geplant.

Ankündigung der nächsten >> REMO-Netzwerktreffen

 

April 2017: Die REMO-E-Erfahrungstour ist gestartet

Die REMO-Gemeinden testen ein Jahr lang Elektroautos - ein Renault ZOE (PKW) und ein Nissan eNV 200 (Van) - im Einsatz innerhalb der Gemeindeverwaltung und der Bürgerschaft. Die sogenannte E-Erfahrungstour ist am 29. April 2017 in Bad Waldsee gestartet und läuft noch bis April 2018.

Infos zu den Autos und den Einsatzzeiten in der Rubrik >> E-Erfahrungstour

 

März 2017: REMO-Gemeinden stellen Antrag für Ladeinfrastruktur

Im Rahmen der Mobilitäts-Workshops im vergangenen Oktober wurde u. a. das Ziel festgelegt, bis 2020 in jeder Kommune mindestens 1 Ladesäule zu installieren. In einem gemeinsamen Antrag zum Bundesförderprogramm "Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge" wird ein Zuschuss von 40 % für 43 Ladesäulen an 37 Standorten im REMO-Gebiet beantragt.

 Weitere Informationen dazu in der Rubrik >> Ladeinfrastruktur

 

Dezember 2016: Der 1. REMO-Newsletter erscheint

Im Dezember 2016 ist der erste REMO-Newsletter erschienen. Eine Anmeldung ist jederzeit möglich über das Formular in der rechten Spalte.

 Alle Newsletter zum Nachlesen in unserem >> Newsletter-Archiv

 

Dezember 2016: Ergebnisvorstellung der Mobilitäts-Workshops

Bei der Veranstaltung am 5. Dezember 2016 wurden die Ergebnisse der Workshops vorgestellt.

  • Ziel: Den Prozess gemeinsam weiterführen!
  • Regelmäßiger Austausch zwischen den Beteiligten (an den Runden Tischen)
  • Ausweitung des Beteiligtenkreises (auch Unternehmen und Bevölkerung mit ins Boot holen)
  • Information über REMO-News (in Form eines Newsletters geplant)
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit über REMO-Mobilitätstage (als jährliche Aktionswoche geplant)
  • Auf der Webseite richtete die Geschäftsstelle einen "Markt der Möglichkeiten Mobilität" ein bzw. die Rubrik >> E-Mobilität im Privaten. Hier werden Informationen und Tipps rund um das Thema Mobilität eingestellt.

 Zum Nachlesen >> Präsentation zur Ergebnisvorstellung

 

Oktober 2016: Projekt Mobilität

Im September 2016 entschieden die REMO-Gemeinden das Thema (E-)Mobilität und ÖPNV anzupacken. Bernhard Schultes der Netzwerk Oberschwaben GmbH wurde damit beauftragt, den Prozess fachlich zu begleiten. In der ersten Veranstaltung schaffte Prof. Dr. Herbert Dreher, Rektor der DHBW Ravensburg, mit seinem Vortrag "Mobilität der Zukunft" eine gemeinsame Basis. Er definiert den Begriff Mobilität folgendermaßen: Mobilität ist nicht gleich Verkehr, sondern viel mehr. Mobilität ist die Betrachtung der individuellen Beweglichkeit und der individuellen Bereitschaft zur Bewegung. Mobilität ist einer der Megatrends unserer Zeit mit wachsenden Herausforderungen. Die ländlichen Räume, also auch unsere Region, stehen vor noch größeren Herausforderungen als Städte. Besonders der öffentliche Nahverkehr (ÖPNV) gestaltet sich schwieriger, da die Entfernungen weiter und die Auslastungen deutlich geringer sind. Deshalb wird oft auf das private Fahrzeug zurückgegriffen. Die daraus folgenden Probleme sind derzeit in aller Munde. Mobilität der Zukunft erfordert ein Umdenken. Und wir fangen jetzt damit an!

Im Oktober 2016 fanden drei Workshops statt, zu denen Vertreter der Kommunen und Institutionen unserer Region eingeladen waren.

Workshop E-Ladeinfrastruktur am 24. Oktober 2016:

  • Ziel: Einen gemeinsamen Standard an Ladesäulen-Infrastruktur schaffen. Im Idealfall mindestens 1 Ladesäule pro REMO-Gemeinde bis zum Jahr 2020.
  • Kooperation: Koordination des Prozesses über eine zentrale Stelle, bei dem auch Energieversorger und Wirtschaft eingebunden werden.
  • Werkzeug: Runder Tisch E-Mobilität (Erster Termin: 14.03.2017 wird verschoben!! Neuer Termin wird demnächst in der Rubrik Termine bekannt gegeben.)

Workshop ÖPNV am 26. Oktober 2016:

  • Ziel: Eine gemeinsame Strategie der Verbünde anstreben. Im Idealfall einen Mobilitätsverbund bzw. Mobilitätszentralen schaffen.
  • Kooperation: Erfassung und Koordination aller vorhandener Angebote. Zentralisierung der Bürgerbusse, um interkommunale Ansätze und Fördermöglichkeiten zu prüfen.
  • Werkzeug: Runder Tisch ÖPNV (Erster Termin: 29.03.2017 wird verschoben!! Neuer Termin wird demnächst in der Rubrik Termine bekannt gegeben.)

Workshop E-Fahrzeuge am 28. Oktober 2016:

  • Ziel: Im Idealfall 10 bis 15 E-Fahrzeuge bis 2017 in den REMO-Gemeinden einzusetzen.
  • Kooperation: Koordination von gemeinsamen Beschaffungsinitiativen, auch über Fördermöglichkeiten von Bund und Land. Zentrale Partner sind auch die Unternehmen.
  • Werkzeug: e-Erfahrungswochen im REMO-Gebiet, 1 Jahr steht den REMO-Gemeinden ein E-Auto und ein E-Kleinbus zur Verfügung, die im Wechsel von Kommunen aber auch Privatpersonen getestet werden können (Nutzungskonzept in Bearbeitung, Starttermin noch nicht festgelegt)

Zum Nachlesen >> Präsentation Elektromobilität in Kommunen

 

Juni 2016: BEfragung zu REgionalentwicklungsThemen

Seit Mitte des Jahres 2016 fasst die Geschäftsstelle neben der LEADER-Förderung den Bereich Regionalentwicklung in den Fokus. Damit wird ein Grundsatz der LEADER-Bewerbung im aufgegriffen, eine kontinuierliche Netzwerkarbeit und Regionalentwicklungsstruktur aufzubauen. Ausgangspunkt war eine Befragung im Juni 2016, bei der die relevantesten Themen der Kommunen und Institutionen unserer Region ermittelt wurden.

Als zentrale Themen der Regionalentwicklung wurden nachfolgende Themenblöcke festgelegt. Bei der Befragung stellte sich heraus, dass das Thema (E-)Mobilität und ÖPNV für den Großteil der Befragten sehr relevant ist. Dies greift die Geschäftsstelle auf und startet im Oktober 2016 das "Projekt Mobilität", bei dem diese Bereiche einfließen werden. Die weiteren Themen werden im Laufe der Zeit aufgegriffen.

Befragungsergebnisse Regionalentwicklung Juni 2016

 

Februar 2016: LEADER-Geschäftsstelle ist im BÜro Eingezogen

Ab Februar 2016 ist die Geschäftsstelle auch in ihren Büroräumlichkeiten im Gebäude des Gemeindeverwaltungsverbandes Altshausen, Ebersbacher Straße 4, erreichbar.

 

Dezember 2015: LEADER-Geschäftsstelle ist Personell Besetzt

Die LEADER-Geschäftsstelle ist nun personell besetzt: Am 1. Oktober bzw. 1. November 2015 nahmen Bernd Reißmüller und Daniela Schlichtig ihre Arbeit beim Verein Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e. V. auf.

 Kontakt zum >> Geschäftsstellen-Team

 

Juni 2015: Vereinsgründung

Am 8. Juni 2015 fand die Gründungsversammlung des Vereins "Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e. V." im Dorfgemeinschaftshaus Blitzenreute statt. Die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Ulm erfolgte am 24. August 2015.

Weitere Informationen >> Über den Verein

 

Januar 2015: Übergabe der Urkunden für die neue Förderperiode

Am 7. Januar 2015 wurde die Urkunde für die neue LEADER-Förderperiode bis 2020 an die Aktionsgruppe übergeben. Das Mittleres Oberschwaben ist eine von 18 LEADER-Aktionsgruppen, die bei dieser Veranstaltung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und dem damaligen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde ausgezeichnet wurden.

 

2012-2014: Entstehungsprozess - Vorbereitung der Bewerbung

Die Vorbereitungen auf die Bewerbung für die Aufnahme im LEADER-Förderprogramm begannen im Jahr 2012. Die Ausschreibung war Anlass, in der Region Mittleres Oberschwaben Strukturen für eine kontinuierliche Regionalentwicklung aufzubauen. Der Grundstein dafür waren mehrere Treffen der Bürgermeister aus den beteiligten Kommunen aus drei Landkreisen. Diese dienten der Vorbereitung der LEADER-Bewerbung. Nach Auftragsvergabe an ein begleitendes Fachbüro (neuland+) begann der Beteiligungsprozess:

15.04.2013 LAG-Sitzung mit Diskussion der Inhalte der Interessensbekundung
07.05.2013 Einreichung der Interessensbekundung beim Ministerium für Ländlichen Raum >> Interessensbekundung
31.07.2013, 18.09.2013 LEADER-Informationsrunden (Kreisbauernverband, Tagung der ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten im Landkreis u. a.)
07.10.2013 Workshop "Moorerlebnis-Region": fünfter und abschließender Workshop mit Vertreter/innen Naturschutz, Tourismus und Kommunen >> Workshop Moorerlebnis-Region
09.04.2014 LAG-Sitzung mit Diskussion der Inhalte der Interessensbekundung >> Protokoll LAG-Sitzung Mittleres Oberschwaben 09.04.2014
08.07.2014 Workshop "Wirtschaft": Zum Thema Handwerksregion Oberschwaben wurden gesammelte Anregungen, Entwicklungspotenziale und Ziele in der Diskussion aufgenommen und anschließend in den Arbeitsgruppen besprochen, diskutiert und behandelt. >> Protokoll WS Wirtschaft und Bildung >> Präsentation Gesundheitsregion Oberschwaben Herausforderungen und Notwendigkeit >> Präsentation Betriebliches Gesundheitsmanagement
10.07.2014  Workshop "Tourismus": Der Workshop Tourismus bot über Perspektiven einer touristischen Entwicklung, Stärken, Schwächen, Entwicklungspotenziale, Ziele und eventuelle Startprojekte eine Palette für die Diskussions- sowie Bearbeitungsgrundlage. >> Protokoll WS Tourismus >> Präsentation Zentrale touristische Produktlinie und deren Weiterentwicklung >> Präsentation Ferienregion Nördlicher Bodensee
22.07.2014 Workshop "Naturschutz & Landnutzung": Ausgangsbasis für die Diskussion sowie Erarbeitung der Handlungsfelder waren Thematiken, die aus den Bereichen Gewässer, Moore, Offenhaltung von Flächen, Nutzungsansprüche sowie Standortangepasste Nutzungskonzepte und Renaturierung vorgestellt wurden. >> Protokoll WS Kulturlandschaft >> Präsentation Streuobstwiesen im oberschwäbischen Hügelland
22.07.2014 Workshop "Kunst & Kultur für Jung und Alt": Eingangs aufgegriffene Anliegen zum Themenfeld Rund um Kunst & Kultur wurden in Arbeitsgruppen analysiert, diskutiert und Ziele erarbeitet. >> Protokoll WS Kunst und Kultur >> Präsentation Aus der Sicht eines Kulturschaffenden
04.08.2014 LAG-Sitzung im Rathaus in Bad Waldsee >> Protokoll LAG-Sitzung Mittleres Oberschwaben 04.08.2014 >> Präsentation LAG-Sitzung Mittleres Oberschwaben 04.08.2014