Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

 Handlungsfeld 3 - Landentwicklung

Anschaffung eines Verkaufscontainers zum Ausbau des Hofverkaufs

Ort: Atzenberg - Bad Schussenried
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 14
Beschlussdatum:
19.05.2022
Projektstatus:
Bewilligung ausstehend

Auf dem Hühnerhof des Antragstellers wird ein Verkaufscontainer aufgestellt, der dem Ausbau des Hofverkaufs dienen soll. Als Teil der Huhn- und Hahn Initiative möchten die Projektträger zum Beispiel gesunde Fertiggerichte aus Hähnchenflleisch anbieten. zudem soll es Dosenwurst, Eier und Nudeln geben. Auf dem Hof gibt es bereits einen Infoweg, auf dem die Besucher alles rund um das Huhn und das Ei lernen können. Der Verkaufscontainer soll dieses bestehende Angebot abrunden.

Fetschers SB Häusle Inklusive Rastplatz

Ort: Riedhausen
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 14
Beschlussdatum:
19.05.2022
Projektstatus:
Bewilligung ausstehend

Mit Fetschers SB Häusle soll in Riedhausen eine 24-Stunden Einkaufsgelegenheit für alle Generationen entstehen. Im Sortiment stehen Hofeis, kleine Imbisse und viele weitere regionale Produkte. Um vorbeifahrenden Radlern und Spaziergängern eine Sitzgelegenheit zu bieten, entsteht neben dem Häusle ein Rastplatz mit Sitzbänken. Abgerundet wird das ganze von einem Blühstreifen, der nicht nur einen schönen Anblick für die Kunden und Besucher bietet, sondern auch den Insekten zu Gute kommt.

Planung und Bau einer wasserhydraulischen Walnusspresse und entsprechender Räumlichkeiten für Ölherstellung und Seminarraum

Ort: Bad Waldsee
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 12
Beschlussdatum:
23.11.2021
Projektstatus:
offiziell beschlossen, Bewilligungsantrag in Bearbeitung

Ziel ist es bestehenden Nussbaumbesitzer, regional eine Möglichkeit zu schaffen, den Rohstoff Nüsse zu nutzen und Sinn für Pflege und Neuanflanzung zu schaffen. Hierfür soll nach Vorbild historischer Stempelpressen eine, nach heutigen technischen Möglichkeiten, Presse entwickelt und gebaut werden. Das Volumen eines Pressvorganges soll entsprechend Haushaltsüblicher Mengen ( 8Kg ) entsprechen. Durch die Bauart und Ausführung soll bestmögliche Qualität des Öls und des Presskuchen erzielt werden.

In einem Seminarraum mit entsprechend ausgestatteter Küche sollen praktisches Wissen und Erfahrungen ausgetauscht werden, was alles mit Nüssen, dem Öl und dem Presskuchen an weiterer Verarbeitung und Nutzung, möglich ist. Voraussetzung für Qualität ist Sauberkeit und Trocknung der Rohnüsse. Da ein Presszyklus ca. 1 Stunde benötigt kann die Wartezeit für solche Informationen genutzt werden

Das Projekt schafft eine Produktentwicklung im Sinne der Schaffung von Spezialitäten und bei dem Projekt handelt es sich um eine Existenzgründung. 

Obstauflesemaschine

Ort: Guggenhausen
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 11
Beschlussdatum:
18.05.2021
Projektstatus:
Antrag gestellt, wartet auf Bewilligung

Mit der neuen Obstauflesemaschine soll vermehrt Streuobst in der Region aufgelesen werden, sodass durch deren Nutzung ein essenzieller Beitrag zum Erhalt des ökologischen Lebensraums und der vorhandenen Artenvielfalt geleistet wird. Der Bestand an Streuobstwiesen und somit das kulturelle und oberschwäbische Landschaftsbild könnten auf diese Weise gesichert werden.
 
Da es in der Landwirtschaft immer schwieriger wird, Menschen für das auflesen von Streuobst zu finden und es häufig der Fall ist, dass aus Zeitmangel das Obst einfach liegen gelassen wird, könnte durch den Einsatz einer größeren Obstauflesemaschine auch wieder vermehrt Streuobst aufgelesen werden.
Der Projektträger wird ein Gewerbe als Dienstleistungsunternehmen anmelden, um die Maschine an andere Streuobstwieseneigentümer zu vermieten.
 
Das Projekt leistet einen Beitrag zum Erhalt von Streuobstwiesen. Das Obst wird regional zur Weiterverarbeitung abgegeben und unterschiedlich verwertet.

MoMo – Moor-Mobil

Ort: Wilhelmsdorf
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
bereits umgesetzt, Zahlungsantrag in Bearbeitung

Für Kinder und Jugendliche aus der Umgebung Ostrach/Landkreis Sigmaringen ist es aus logistischen Gründen schwierig, die Angebote des Naturschutzzentrums Wilhelmsdorf (am Südende des Rieds) zu nutzen. Das MoMo soll für die breite „junge“ Öffentlichkeit im Rahmen von verschiedenen Angeboten im Rahmen des nachhaltigen Tourismus aber auch für Schulklassen aus den Landkreisen SIG, RV und FN  zur Verfügung stehen, Für naturpädagogische Ferienprogramme und Führungen für die Öffentlichkeit durch die Moorführer*innen des Naturschutzzentrums soll das MoMo als erweitertes Angebot zur Verfügung stehen. Der Bauwagen soll Treffpunkt/Start und Standort dieser erweiterten Angebote im nördlichen Ried sein.

Mit dem Moor-Mobil MoMo wird die Möglichkeit geschaffen, einer breiten Öffentlichkeit aller Altersklassen mit naturpädagogischen Methoden und im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE den besonderen Lebensraum Moor, seine ökologische und seine Bedeutung für den Natur- und Artenschutz, den Klimaschutz und den Hochwasserschutz zu vermitteln. Für Kinder und Familien mit Kindern wird hier auf spielerische und unterhaltsame Weise Wissen über den Lebensraum Moor und seine Bewohner vermittelt. Der Bauwagen kann als ergänzende Maßnahme für das Konzept „Moor & Magie“ gesehen werden.

Naturraum blau

Ort: Bad Waldsee-Volkertshaus
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 4
Beschlussdatum:
12.7.2018
Projektstatus:
bereits umgesetzt, in Auszahlung

In Volkertshaus errichtete ein privater Antragsteller eine Färbewerkstatt mit Räumlichkeiten für Workshops zum Thema Umwelt- und Bauernhofpädagogik. Ein ehemaliger Hühnerstall wurde dafür zu historischen Gewächshäusern umgebaut. Für die Färbungen, die durchgeführt werden sollen, wurden unterschiedliche Färbepflanzen angebaut. Die Räumlichkeiten dienen zusätzlich für Ausstellungen und weitere naturnahe kulturelle Veranstaltungen. Im Obstgarten wurden die bestehenden Obstbäume um Neubepflanzungen erweitert. Später können die Früchte geerntet, verarbeitet und gelangen in Form einer „Obstsolawi“ an den Verbraucher. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie >> hier.

IMG 1987 REMO e  IMG 1980 REMO e

© REMO e.V.

Das Projekt stellt für den Projektträger eine Existenzgründung dar. Zusätzlich erfolgen Investitionen in die kulturelle Infrastruktur. Für die bestehenden Streuobstbestände werden neue Pflege- und Nutzungskonzepte ausgearbeitet. Neben der Produktentwicklung durch die Schaffung von Spezialitäten werden innerhalb des Projekts modellhafte Formen der Landbewirtschaftung gefördert.

Interaktive naturerlebniselemente

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 4
Beschlussdatum:
12.7.2018
Projektstatus:
abgeschlossen

Innerhalb des NaturThemenParks Bad Saulgau wurden an bestehenden Wald- und Feldwegen 10 Stationen aufgebaut, an denen Wissen und Erleben in Form von „Mitmachstationen“ spielerisch und interaktiv vermittelt wird. Die Erlebniselemente sollen dazu beitragen, Naturphänomene für Kinder erlebbar und begreifbar zu machen. Die Naturerlebniselemente bilden den dritten Projektbaustein des NaturThemenParks Bad Saulgau, der durch LEADER bezuschusst wird. Weitere Informationen unter >>Interaktive Erlebnisstationen.

Erlebniselement Saulgau IMG 1736REMO

© REMO e.V.

Das Projekt „Interaktive Naturerlebniselemente“ setzt Informationskampagnen zum Klimaschutz in der oberschwäbischen Landschaft um und stellt zusätzlich eine Angebotsentwicklung im Tourismus dar.

Walnusserhebung Mittleres Oberschwaben

Ort: Fronreute, Horgenzell, Wilhelmsdorf, Bad Saulgau und Ostrach
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 1
Beschlussdatum:
03.05.2016
Projektstatus:
abgeschlossen

Der BUND Regionalverband Bodensee-Oberschwaben startete im Rahmen des LEADER-Projektes eine Befragung der Besitzer von Walnussbäumen. Durchgeführt wurde die Befragung im Spätsommer 2016 in den Gemeinden Fronreute, Horgenzell, Wilhelmsdorf, Bad Saulgau und Ostrach. Es ging darum zu klären, welche Mengen an Walnüssen in guter Qualität zu welchen Bedingungen verfügbar sind. In einem zweiten Schritt sollte dann mit der Ernte 2017 ein Vermarktungsprojekt gestartet werden, bei dem Landwirte ihre Nüsse verkaufen oder gegen Walnussöl tauschen können. Geplant war eine Kooperation mit mehreren Sozialunternehmen Oberschwabens.

Das Projekt ist bereits abgeschlossen. 72 Baumbesitzer würden ca. 6 Tonnen Walnüsse in einwandfreier Qualität für die weitere Vermarktung verkaufen. Nähere Informationen dazu finden Sie im Abschlussbericht.

>> Abschlussbericht zur Walnusserhebung

Aus der Walnusserhebung heraus entwickelte der BUND eine Regionalvermarktungsinitiative für Walnüsse entweder in getrockneter Form oder als Walnussöl.

Storchenwald Bad Schussenried

Ort: Bad Schussenried
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 1
Beschlussdatum:
03.05.2016
Projektstatus:
abgeschlossen

Für jedes neugeborene Kind einen Baum pflanzen – das ist ein alter Brauch, den der Obst- und Gartenbauverein Bad Schussenried wieder aufleben lassen will. Es erfolgte die Ausweisung eines Storchenwaldes. Als Obstsorten wurden ausschließlich alte Streuobstsorten (Äpfel und Birnen) ausgewählt. Geprüfte Obst- und Gartenfachwarte schulen die Eltern im Schneiden der Obstbäume, sodass eine fachgerechte Pflege auch nach den drei Jahren Laufzeit gegeben ist. Um die Wiesenflächen extensiv zu nutzen und die Artenvielfalt zu erhöhen, wurde eine umbruchlose Ansaat durchgeführt. Als Saatgut werden gebietsheimische Wildblumen und Wildgräser verwendet, die aus regionalen Herkunftsländern stammen.

IMG 1487remo  IMG 1503remo

© REMO e.V.

Durch den Storchenwald konnten neue Akteursgruppen für die Pflege und Nachbepflanzung von Streuobst gewonnen werden. Die Familien ermöglichen durch die Bepflanzung der Wiesenflächen eine bienen- und insektenfreundliche Landnutzung. Das Projekt ermöglichte außerdem durch die Schaffung von Spezialitäten eine Produktentwicklung.