AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

18. oktober 2018 - kostenfreie fahrt mit moor- und räuberbahn am 21. oktober

Zum Saisonabschluss der beiden Freizeitzüge Moorbahn und Räuberbahn, die seit dem 1. Mai jeden Sonn- und Feiertag zwischen Aulendorf und Bad Wurzach bzw. Aulendorf und Pfullendorf verkehren, erfolgt am Sonntag, 21. Oktober nochmal ein Aktionstag.

Auf den Strecken der Moorbahn (Aulendorf - Bad Waldsee - Bad Wurzach und zurück) sowie der Räuberbahn (Aulendorf - Altshausen - Ostrach - Burgweiler - Pfullendorf und zurück) besteht am Sonntag, 21. Oktober die Möglichkeit einer "Freifahrt für jedermann". Die Fahrgäste können an einer der vielen Ausflugsziele aussteigen, wandern, radeln oder einkehren. Zahlreiche Tipps und die Fahrpläne der beiden Linien sind unter www.bodo-seitenblicke.de erhältlich.

Flyer Moor Räuberbahn 20181021

16. oktober 2018 - gut beraten! - Beratung zur Förderung der zivilgesellschaft und bürgerbeteiligung

Durch das Förderprogramm "GUT BERATEN" der Allianz für Beteiligung werden Initiativen in Baden-Württemberg unterstützt, die mit Maßnahmen durch Bürgerbeteiligung den aktuellen gesellschaftspolitischen Themen und Herausforderungen entgegenwirken. Die Beratungsgutscheine zur Förderung der Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung konzentrieren sich auf die Themenbereiche Integration, Quartiersentwicklung, die Zukunftssicherung des Ländlichen Raums sowie die Erarbeitung von Mobilitätskonzepten.

Gefördert werden zivilgesellschaftliche Initiativen wie Bürgergruppen, Arbeitskreise, Bürgerinitiativen und Vereine und deren Ansätze, gesellschaftliche Themen vor Ort mit Maßnahmen der Bürgerbeteiligung zu bearbeiten.

Bis zu 4.000 € Beratungsleistungen werden pro Projekt für die Bereiche Projektentwicklung, -organisation und -durchführung gefördert. Förderanträge können im Rahmen der aktuellen Antragsphase noch bis zum 30. November 2018 bei der Initiative Allianz für Beteiligung e.V. eingereicht werden.

Weitere Informationen zum Förderprogramm und die Voraussetzungen können Sie dem >> Flyer der Allianz für Beteiligung entnehmen.

08. oktober 2018 - veranstaltungshinweis: Chancen der digitalisierung für ländliche regionen

Der Verband Katholisches Landvolk e.V. veranstaltet am 17. Oktober 2018 im Kloster Heiligkreuztal eine Tagung zum Thema "Chancen der Digitalisierung für ländliche Regionen - Konkrete Wege für mein Dorf". Die LEADER-Aktionsgruppe Mittleres Oberschwaben beteiligt sich dabei als Kooperationspartner.

Der Vortrag von Günther Humer von der Oberösterreichischen Zukunftsakademie in Linz wird live und im Anschluss aufgezeichnet im YouTube-Kanal des Verbands Katholisches Landvolk zu sehen sein.

Näheres zur Fachtagung finden Sie im >> Veranstaltungsflyer. Anmeldungen sind noch bis zum 10. Oktober 2018 beim >> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 0711/9791-118) möglich.

02. oktober 2018 - "Gemeinsam stark sein" - wettbewerb der DVS

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) veranstaltet zum sechsten Mal den Wettbewerb "Gemeinsam stark sein", bei dem auf beispielhafte Projekt der ländlichen Entwicklung aus den LEADER- und ILE-Regionen aufmerksam gemacht wird. In diesem Jahr werden gelungene Projekt aus allen Bundesländern in dem Bereich Tourismus und Naherholung gewürdigt.

GSS logo DVS

Auch das Projekt "DobelSpATZ" aus der LEADER-Region Mittlere Alb ist nominiert. Das Ziel dieses Projekts: einen Ort zu schaffen, der Raum für Spiel (Sp) und Abenteuer (A) bietet und zugleich Treffpunkt (T) und Erholungsort für Einheimische und Gäste sowie für Jung und Alt in Zwiefalten (Z) ist. Bei der Planung und Umsetzung des Projekts waren viele unterschiedliche Interessensgruppen beteiligt. Der "DobelSpATZ" setzt sich aus einem Jugendraum, einem weitläufigen Kinderspielplatz, einem Fitnessbereich mit barrierefreiem Zugang sowie aus Angeboten für Rollstuhlfahrer und einer Hütte mit Grillstelle zusammen. Im Zentrum des Geländes bietet eine offene Fläche Raum für Veranstaltungen und weitere Aktivitäten. Aufgrund der barrierearmen Gestaltung ist das Projekt für nahezu alle nutzbar.

Herausragendes Kriterium des Projekts: Das Projekt bietet Touristen von außerhalb und Einheimischen gleichermaßen einen Nutzen, indem es die Lebensqualität vor Ort erhöht.

Die Abstimmung kann bis zum 31. Oktober 2018 für ingesamt drei Projekte erfolgen. Zur Abstimmung gelangen Sie >> hier.

01. oktober 2018 - start-ups in der land- und ernähungswirtschaft gesucht

Im Rahmen der Regionalkampagne "Natürlich. VON DAHEIM" werden Innovationen und Start-ups in der Land- und Ernährungswirtschaft gesucht. Die ausgearbeiteten Konzepte oder Geschäftsmodelle, die entlang der Wertschöpfungskette regionaler Lebensmittel aus Baden-Württemberg tätig sind, haben die Chance auf eine Prämierung. Entsprechend der Regionalkampagne des Minsteriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz stehen die Menschen, deren Produkte und Geschichten im Vordergrund.

Bewerbungen sind in den Kategorien Landwirtschaft, Verarbeitung, Vermarktung und Kooperationen entlang der Wertschöpfungskette möglich.

Bisch du ä Käpsele? - Dann bewirb dich jetzt! Bewerbungen können bis zum 24. Oktober 2018 beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es >> hier.

01. oktober 2018 - "Räuber in oberschwaben" - Treffen der Initiativgruppe tourismus

Im Jahr 2019 steht in den Gemeinden Ostrach, Riedhausen und Königseggwald das Thema "Schwarzer Vere" im Mittelpunkt. Die Gefangenschaft des Schwarzen Vere und sein tragisches Ende als Räuber in Gefangenschaft, die sich zum 200. Mal jähren, sind Anlass für das Themenjahr.
Das Tourismusprojekt "Räuber in Oberschwaben" wurde als LEADER-Projekt eingereicht und erhält Unterstützung durch Fördergelder der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg.
Im Rahmen des Tourismusprojekts laden die Gemeinden Ostrach, Riedhausen und Königseggwald alle Tourismusanbieter und Interessierte zum Herbst-Treffen der Initiativgruppe Tourismus ein. Die Initiativgruppe bündelt Kompetenzen und Ideen zum Tourismus am Ried.

InitiativgruppeTourismus
© Büro für Regionalkultur

Das Herbst-Treffen findet am Montag, 15. Oktober 2018 von 14:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr im Rathaus Ostrach statt. Anfragen und Anmeldungen werden telefonisch unter 0160 95556989 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! von der Projektleiterin Henrike Müller gerne entgegengenommen.

Haben auch Sie eine Projektidee, dann kontaktieren Sie gerne unsere >> Geschäftsstelle.

28. September 2018 - infostand bei der Gewerbeschau in ostrach

Der Handels- und Gewerbeverein Ostrach veranstaltete gemeinsam mit der Gemeinde Ostrach am 23. September 2018 die Gewerbeschau unter dem Titel "Ostrach erleben". Insgesamt 54 Aussteller präsentierten sich an sieben Inseln, die in ganz Ostrach verteilt lagen.

Neben den Ostracher Unternehmen waren auch Vereine und Institutionen vertreten, die sich den Besucherinnen und Besuchern vorstellten. Neben zahlreichen Kinderaktionen und Sonderaktionsshows war an jeder Insel für Essen und Trinken gesorgt. Wer die Distanz zwischen den Inseln nicht zu Fuß zurücklegen wollte, hatte die Möglichkeit den Oldtimer-Shuttlebus zu nutzen.

Auch REMO war mit einem Informationsstand bei der Ostracher Gewerbeschau vertreten. Der Verein nutzte die Veranstaltung, um über die aktuellen Projekte und den anstehenden 5. Projektaufruf zu informieren. Mit am Stand war Henrike Müller, die über das Projekt "Räuber in Oberschwaben" informierte, das eine LEADER-Förderung erhalten hat und derzeit in den Gemeinden Ostrach, Königseggwald und Riedhausen umgesetzt wird.

Haben auch Sie eine Projektidee, dann kontaktieren Sie gerne unsere >> Geschäftsstelle.

Gewerbeschau Ostrach1
© REMO e.V.

26. September 2018 - plakettenübergabe An Das schloss aulendorf

Am vergangenen Samstag, 22. September 2018 konnte in Aulendorf das Projekt „Schloss-Erlebnis-Parcours“ offiziell eröffnet werden. Das Projekt wurde bereits beim ersten Projektaufruf Anfang 2016 im Rahmen des Großkonzepts  „Neupositionierung Schloss Aulendorf“ bei REMO eingereicht. Der Zuschuss beläuft sich dabei auf rund 89.500 Euro EU-Mittel aus dem Förderprogramm LEADER zur Entwicklung des ländlichen Raums.

Nach der feierlichen Eröffnung durch Herrn Bürgermeister Matthias Burth im Marmorsaal des Schloss Aulendorf konnten die geladenen Gäste nach einer kurzen Einführung durch die Designagentur Demirag den medialen Erlebnisparcours austesten. Im Anschluss erfolgte vor dem Schloss die offizielle Eröffnung mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Lena Schuttkowski von der LEADER-Geschäftsstelle durchschnitt gemeinsam mit Bürgermeister Burth und Hanna Kropp von der Designagentur Demirag symbolisch ein rotes Band und überreichte die LEADER-Plakette zur Einweihung. Musikalisch umrahmt wurde die Feierlichkeit vom Fanfarenzug.

Zentrales Projektziel ist die mittel- und langfristige Entwicklung des Schloss Aulendorf, als regionales Kultur- und Begegnungsstätte, mit attraktiven, familienorientierten und ganzjährigen Angeboten für Bürger, Gäste und Touristen. Die Besucher können die Geschichte des Aulendorfer Schlosses in Zukunft im digitalen Zeitalter neu erleben. Der mediale Parcours führt Jung und Alt durch das Schloss und ermöglicht eine Zeitreise in vergangene Jahrhunderte an besondere Orte.

Eröffnung Schloss Aulendorf   Eröffnung Schloss Aulendorf2
© REMO e.V.

24. September 2018 - exkursion "LEADER-projekte erleben"

Am Freitag, 21. September besuchten rund 25 Interessierte gemeinsam mit der Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben drei fertiggestellte LEADER-Projekte in Bad Saulgau und Horgenzell.

Ausgangspunkt der Exkursion, die im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „Tag der Regionen“ stattgefunden hat, war der Themen- und Erlebnisweg Wasser in Bad Saulgau. Der Umweltbeauftragte der Stadt Bad Saulgau, Thomas Lehenherr, führte die Gruppe über den neu angelegten Themenweg und berichtete währenddessen von der Entstehung der Projektidee und deren Umsetzung. Der Infopfad, welcher durch LEADER bezuschusst wurde, umfasst insgesamt sieben Stationen, an denen Informationstafeln über verschiedene Lebensräume am und im Wasser, wie beispielsweise von Amphibien, dem Biber oder der feuchten Hochstaudenflur, aufklären. Der Themenweg Wasser ist nur ein Teil des NaturThemenParks Bad Saulgau, der zu einem praxisorientierten Natur- und Umweltbildungszentrum für Bürger und Gäste aller Altersgruppen werden soll. Nähere Informationen zum Themen- und Erlebnisweg Wasser und NaturThemenPark finden Sie >> hier.

Die nächste Station war das Backhaus in Ringgenweiler bei Horgenzell. Hugo Gindele vom Verein „Backhaus Ringgenweiler“ berichtete den Besuchern von der Ideenfindung und Umsetzung des Backhauses. In erster Linie konnte durch die LEADER-Förderung ein neuer Boden eingebaut und der Brotbackofen installiert werden. Das Backhaus soll vor allem von den Bewohnern aus Ringgenweiler genutzt werden. Planmäßig alle zwei Wochen soll hier die Möglichkeit bestehen mit Hilfe der Mitglieder des Vereins „Backhaus Ringgenweiler“ eigene Brote zu backen. Die Bewohner kommen mit dem fertigen Brotteig ins Backhaus und nachdem der Ofen angefeuert wurde, können bis zu 28 Brote gleichzeitig herausgebacken werden. Weitere Informationen zum Verein Backhaus Ringgenweiler gibt es >> hier.

Der Abschluss der Exkursion führte die Teilnehmer zum Hof der Mosterei Kessler in Detzenweiler. Florian Kessler errichtete im familieneigenen Gastronomiebetrieb der Mosterei Kessler eine Erlebnisbrauerei. Der gelernte Brau- und Fruchtsafttechnologe konnte durch den Zuschuss von LEADER eine Brauanlage installieren. Aktuell werden zwei Biersorten gebraut und in der familieneigenen Gastronomie und im Hofladen verkauft. Zukünftig sind vor allem Führungen durch die Erlebnisbrauerei geplant, aber auch „Brautage“ für Besucher will Florian Kessler in seiner Erlebnisbrauerei anbieten. Näheres zur Erlebnisbrauerei finden Sie >> hier.

Florentien Waldmann ist gemeinsam mit Lena Schuttkowski Ansprechpartnerin bei allen Fragen rund um Projekte und deren Förderung über das EU-Programm LEADER. Sollten Sie eine Projektidee haben, können Sie sich jederzeit an die >> Geschäftsstelle wenden.

Exkursion Themenweg Backhaus Ringgenweiler Exkursion Brauerei
© REMO e.V.